Konflikte bearbeiten im Spiel - Theaterarbeit nach Augusto Boal

Beginn:
26. Feb 2022, 10:00
Ende:
27. Feb 2022, 17:00
Kurs-Nr.:
A.22.2
Preis:
120,00 EUR
Ort:
Diesen Kurs buchen
0
Trainer:
Herr Lutz Pickardt

Beschreibung

Augusto Boal war ein brasilianischer Regisseur, Theaterautor und Theaterpädagoge und entwickelte u. a, das „Theater der Unterdrückten“. Immer ging es ihm um überkommene Machtstrukturen, mit denen er sich nicht abfinden wollte. Er zweifelte an immer gleichen Lösungsansätzen und suchte im Spiel nach neuen, war überzeugt davon, die „Welt“, das heißt die vorherrschende Realität tatsächlich verändern zu können – mit den Mitteln des Theaters, in einem partizipativen, urdemokratischen Ansatz,
der bis heute revolutionär ist und nichts von seiner Kraft verloren hat.
Seine Methoden sind zeitlos, leicht zu erlernen und machen Spaß, nutzen die intuitive Intelligenz des Körpers und die Möglichkeit, sich Situationen und Konflikte von vielen verschiedenen Seiten anzuschauen. Mit ihnen können unterschiedliche Lösungsansätze konkret ausprobiert und auf ihre Schlüssigkeit überprüft werden, anstatt nur darüber zu reden.
Dieser Workshop richtet sich sowohl an angehende als auch erfahrene Theaterpädagog:innen, Lehrer:innen, Sozialarbeiter:innen und alle anderen Menschen, die mit Gruppen arbeiten und lernen wollen, mit spielerischen Mitteln Konflikte zu thematisieren und zu überraschenden Lösungen zu kommen.
Im Zentrum dieses Wochenendes stehen die Techniken des Bildertheaters und des Forumtheaters, die gelernt und ausgiebig erprobt werden sollen. In einem weiteren Schritt wird gezeigt, wie sie sich auch für die theaterpädagogische Stückentwicklung und gemeinsame Erfindungen von Geschichten eignen.

Leitung: Lutz Pickardt
Ort: Gustav-Heinemann-Str. 15, Hamm
Zeit: Sa/So 26./27.02.2022
  je 10.00 bis 17.00 Uhr = 16 Ustd.
   

Diesen Kurs buchen: Konflikte bearbeiten im Spiel - Theaterarbeit nach Augusto Boal

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

* notwendige Angaben

Kategorie